Die Kirchstraße ist von der Wattenheimer Straße bis zur kath. Kirche (Bürstädter Straße) gesperrt.

Weitere Infos zu den teilnehmenden Ausstellern und Organisationen findet ihr hier:

 

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. die Freiwillige Feuerwehr Biblis.
Hier ein paar Informationen.
Die Freiwillige Feuerwehr Biblis besteht zur Zeit aus etwa 40 ehrenamtlichen Mitgliedern, die rund um die Uhr einsatzbereit sind, um bei Bränden, technischen Hilfeleistungen und anderen Notfällen in der Gemeinde zu helfen.
Am Standort Biblis werden 8 Einsatzfahrzeuge vorgehalten, darunter drei Löschfahrzeuge.
Neben der aktiven Einsatzabteilung ergänzt ein Feuerwehrverein, eine Jugend- und eine Kinderfeuerwehr, sowie die Frauengruppe und Alters- und Ehrenabteilung die Bibliser Feuerwehr.

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. die Personenauskunftsstelle.
Hier ein paar Informationen.
Die Personenauskunftsstelle (PASt) ist eine Staffel und besteht zurzeit aus neun Einsatzkräften. Sie wird bei Katastrophen und Großschadenslagen alarmiert und arbeitet mit anderen PASt-Staffeln zusammen.
Hauptaufgabe ist die Personensuche über EDV und/oder Katastrophenkartei. Infos über Betroffene aus dem Schadensgebiet sowie Suchanfragen von Angehörigen werden verarbeitet, um Angehörigen Auskunft über den Verbleib von Betroffenen erteilen zu können.
Zu unserer Ausrüstung gehören u.a. mehrere Laptops mit der bundeseinheitlichen Suchdienst-EDV XENIOS, Katastrophenkarteikasten, Telefone und Formulare.
 

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. der 2. Betreuungszug Kreis Bergstraße.
Bei Unglücksfällen braucht es schnelle Hilfe.
Der 2. Betreuungszug (BtZ) Bergstraße steht bereit, um Menschen in Not zu unterstützen.
Mit Essen, Trinken, Unterkünften und psychosozialer Betreuung sind sie da, wenn es darauf ankommt. Mit über 50 Einsatzkräften und verschiedenen Fachbereichen sind sie kreisweit organisiert.
Der BtZ arbeitet nach den 8 Grundsätzen des DRK, darunter Menschlichkeit, Unparteilichkeit und Einheit. Sie sind Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und setzen sich für die Förderung des humanitären Völkerrechts ein.

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. die Rettungshundestaffel DRK OV Bensheim.
Hier ein paar Informationen.
Die Rettungshundestaffel des DRK OV Bensheim e.V. besteht seit 2003 und bildet seither Rettungshundeteams in der Flächensuche und in der Trümmersuche aus. Zur Zeit besteht die Staffel aus 12 Hundeführern mit insgesamt 16 Hunden der verschiedensten Hunderassen.
Die Rettungshundestaffel wird zur Vermisstensuche von der Polizei angefordert und über die Zentrale Leitstelle Bergstraße in Heppenheim alarmiert.
Die Hauptaufgabe besteht darin, vermisste Personen in größeren, teilweise auch unwegsamen Geländen zu suchen, zu finden und adäquate Erste Hilfe zu leisten.
Um unsere Trainings abwechslungsreich gestalten zu können, freuen wir uns über neue Suchgebiete (wie Wälder, Gebäude, Abbruchgelände).
Interessenten der Rettungshundearbeit sind immer herzlich willkommen.
Zu erreichen sind wir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. die DLRG Biblis.
Die DLRG Biblis wurde 1964 gegründet und stellte über Jahrzehnte den Wachdienst am Bibliser Gemeindesee, als dieser zum Baden noch freigegeben war.
Heute gehören zu unseren Kernaufgaben die Schwimm- bzw. Rettungsschwimmausbildung und der Wasserrettungsdienst innerhalb der Öffentlichen Gefahrenabwehr.
Desweiteren sind wir ein wichtiger Teil des Katastrophenschutzzugs im Kreis Bergstraße.
 

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. der 1. Sanitätszug Kreis Bergstraße.
Der 1. Sanitätszug Bergstraße ist ein eine Landes Einheit des Katastrophenschutzes der bei Großen schadenslagen zum Einsatz kommen kann um Kranke und Verletzte zu versorgen, sowie den Transport zu geeigneten Ärztlichen Einrichtungen zu verbringen.
Desweitern kann der Sanitätszug mit seinem Personal und weiteren Einheiten aus dem Katastrophenschutz mobile Behandlungsplätze aufbauen, nahe der schadensgebiete um eine schnelle Versorgung sicher zu stellen. Der Sanitätszug arbeitet nach den 7 Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes. Sie sind Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und setzen sich für die Förderung des humanitären Völkerrechts ein.

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. das Herzenswunschmobil.
Mit dem Projekt "Herzenswunsch" stehen wir Menschen beiseite, die sich mit ihrer Sterblichkeit konfrontiert sehen.
Wir sind da, damit das Abschiednehmen leichter fallen kann.
Wir wollen einen letzten Wunsch erfüllen.
Ihnen kommt nur eine einzige Aufgabe zu: Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit. Um alles weitere kümmern wir uns!
Alle Kosten sowie die Organisation werden von uns übernommen.
Melden Sie sich so früh wie möglich bei uns. Manche wünsche benötigen einfach mehr Vorlaufzeit als andere.
Auf www.herzenswunsch.drk-bergstrasse.de finden Sie außer der Telefonnummer weitere Möglichkeiten, um unkompliziert mit uns in Kontakt zu treten.
Das DRK-Herzenswunsch-Mobil ist eine Kooperation der Kreisverbände Bergstraße, Dieburg und Odenwaldkreis des Deutschen Roten Kreuzes.
Das Mobil ist auch für ein Reisen unter speziellen gesundheitlichen Bedingungen der Reisenden ausgelegt.
Tragestuhl bzw. Krankentrage sind ebenso vorhanden wie Sauerstoff.

 
Am Tag der offenen Tür präsentiert sich u.a. die Bergwacht.
Das Aufgabengebiet der DRK-Bergwacht Heppenheim ist sehr vielfältig.
Die Zuständigkeit für die Rettung aus unwegsamem Gelände ist im hessischen Rettungsdienstgesetz festgeschrieben.
Das heißt, die Bergwacht kommt überall dort zum Einsatz, wo der straßengebundene Rettungsdienst keine Möglichkeiten hat, effizient und ohne Eigengefährdung zu helfen.
Beispiele hierfür ist die Rettung von Delta- und Paragleitern aus Bäumen (Baumrettung)
oder die Rettung und der Transport Verletzter, Erkrankter oder Hilfloser im schwerzugänglichen Gelände egal ob im Winter oder Sommer.
Das können Radtrails, Wanderwege, Schluchten, Wald, Wiesen und Steinbrüche sein.
Ein weiteres Aufgabengebiet ist der Naturschutz.
Hier kümmert sich die Bergwacht unter anderem z. B. im Winter um die Unterhaltung von Futterstellen für Vögel.
Unser Dienstgebiet erstreckt sich über den gesamten Kreis Bergstraße und somit über große Teile des vorderen Odenwaldes.